Computertomographie (CT)
Siemens Somatom Definition AS 64-slice  (Mehrzeilengerät, 64 Zeiler)

Die Computertomographie (CT) ist eine computergestützte Form der Röntgenuntersuchung. Die eng gebündelten Röntgenstrahlen können Teile des Körpers oder eines Körperabschnitts in feinen Schichten sichtbar machen. Durch diese Querschnittsaufnahmen können bereits kleinste Veränderungen im Körper festgestellt werden.

Die hochauflösende 64-Zeilen-Technologie ermöglicht eine Datenaufnahme z. B. von Brustkorb oder Bauchraum in einer Atemanhaltphase (10 Sekunden) mit Einzelschichten von 0,6 mm, die sekundär an der Workstation in 3dimensionale Bilder umgerechnet werden können.

Der Einsatz dieser Option bietet sich für die Gefäßdiagnostik, Herzdiagnostik, Untersuchungen des Körperstamms und in der Traumatologie an.

 

Untersuchungsspektrum

  • Lungendiagnostik
  • Herz / Herzkranzgefäße
  • Brustkorb und Bauchraum
  • Beckenregion
  • Blutgefäße
  • Schädel- und Gehirndiagnostik
  • Verdauungstrakt
  • Skelettsystem

 

Untersuchungsablauf

Zur exakten Planung benötigen wir vor der Untersuchung Angaben über den Grund der Untersuchung und Ihre Beschwerden. Sie gleiten langsam oder auch schrittweise auf einer komfortablen Liege durch die runde Öffnung in das Gerät, die so genannte Gantry. Während der gesamten Untersuchung sind Sie mit uns in Kontakt, sodass Sie nichts zu befürchten haben. Bei manchen Fragestellungen und Untersuchungsgebieten wird während der Untersuchung ein Kontrastmittel in die Vene gespritzt. Im Anschluss an die Untersuchung erläutert Ihnen der Radiologe das Untersuchungsergebnis und händigt Ihnen die Aufnahmen aus.

 

Dauer

Bei. Untersuchungen der Bauch- oder Beckenregion bekommen Sie eventuell vor der Untersuchung ein Kontrastmittel zu trinken, um den Verdauungstrakt anzufärben. Dafür sind zusätzlich ca. 30 – 50 Minuten einzuplanen. Die Computertomographie dauert dann noch 15 – 30 Minuten. Bitte nehmen Sie sich für die Untersuchung 2 Stunden Zeit.